Beginn der Grundstücksvergabe im Neubaugebiet „Erlenwiesen II,III“ in Philippsburg

Die Erschließung des neuen Baugebiets „Erlenwiesen II,III“ ist in vollem Gang. Die Stadt Philippsburg ist Eigentümerin von insgesamt 93 Grundstücken, die auf 3 Jahre verteilt zum Verkauf angeboten werden. Lt. Beschluss des Gemeinderats erfolgt die Vergabe der Grundstücke im Wege des Höchstgebotsverfahrens.

Aus organisatorischen Gründen erfolgen zunächst die Vergabe von 4 Einzelbauplätzen (Vergabe Nr. 1), die Vergabe eines Bauplatzes für ein Mehrfamilienhaus (Vergabe Nr. 2) und die Vergabe eines ganzen Straßenzugs an einen Bauträger (Vergabe Nr. 3).

Die Vergaberichtlinien, entsprechende Übersichtspläne und die jeweiligen Bewerbungsbogen befinden sich im Anschluss an diesen Text. Sämtliche Unterlagen werden auch im Stadtanzeiger der Stadt Philippsburg hinterlegt und sind auch im Rathaus Philippsburg, Zimmer 113 einsehbar bzw. zu erhalten.

Es wird empfohlen, die entsprechenden Bewerbungsbögen zu verwenden.

Im Anschluss an die o.g. Verfahren erfolgt dann die Vermarktung weiterer Grundstücke voraussichtlich Ende August/Anfang September.

Vergabe Nr. 1 - Flst. Nr. 3368, 3369, 3370 und 3371 im Baugebiet Erlenwiesen II,III

Richtlinien für die separate Vergabe der Grundstücke Flst. Nr. 3368, 3369,3370 und 3371 im Baugebiet „Erlenwiesen II,III“ in Philippsburg

Die Stadt Philippsburg vergibt im Baugebiet "Erlenwiesen II,III" folgende Grundstücke in einem separaten Höchstgebotsverfahren:

- Flst. 3368, Helmut-Schmidt-Str. 36 mit 657 m²

- Flst. 3369, Helmut-Schmidt-Str. 38 mit 857 m²

- Flst. 3370, Helmut-Schmidt-Str. 40 mit 733 m²

- Flst. 3371, Helmut-Schmidt-Str. 25 mit 820 m²


I. Bewerberkreis

Zur Bewerbung um ein Grundstück ist jede private Person mit einem Mindestalter von 18 Jahren berechtigt. Juristische Personen sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Pro Bieter darf nur ein Gebot abgegeben werden. Eheleute und Lebenspartner dürfen nur zusammen ein Gebot abgeben.


II. Mindestgebot

Das Mindestgebot liegt bei 300,-- Euro pro Quadratmeter (incl. Erschließungskosten).


III. Vergabe nach Höchstgebot

Derjenige Bieter, der das höchste Gebot pro Quadratmeter abgibt, darf sich für einen aus den o.g. Bauplätzen entscheiden. Der nächstniedrige Bieter darf sich aus den verbleibenden Grundstücken den nächsten Bauplatz aussuchen.

Bei gleichhohen Geboten entscheidet das Los über die Reihenfolge. Einem Bewerber wird maximal ein Grundstück zugeteilt.


IV. Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung muss bis zum 25. August 2019 bei der Stadt Philippsburg - Liegenschaftsverwaltung -, Rote-Tor-Str. 6-10, 76661 Philippsburg in Schriftform (keine E-Mail) eingegangen sein.

Die Bewerbung ist in einem fest verschlossenen Umschlag mit folgenden Muss-Angaben einzureichen:

1. Vollständiger Vor- und Zuname, Geb. Datum, Adresse, Tel. Nr und E-Mail Adresse (falls vorhanden)
2. Mindestangebot pro Quadratmeter in Euro
3. Eigenhändige Unterschrift

Der Bewerbung muss eindeutig identifizierbar sein.

Der verschlossene Umschlag ist mit der Aufschrift "Vergabe Nr. 1 - Erlenwiesen II,III" einzureichen.

Es wird empfohlen, den auf der Homepage der Stadt Philippsburg hinterlegten Bewerbungsvordruck zu verwenden. Der Vordruck kann auch im Rathaus Zimmer 113 abgeholt werden und ausgefüllt in einem fest verschlossenen Umschlag abgegeben werden.
Fehlende Angaben und Bewerbungen in einem offenen oder durchsichtigen Umschlag führen zum Ausschluss des Bewerbers.


V. Vertragsbedingungen

Folgende Verpflichtungen des Käufers werden in dem notariellen Kaufvertrag aufgenommen und grundbuchrechtlich abgesichert:

- Bauverpflichtung: Binnen 3 Jahren ab Kaufvertragsdatum muss das Bauvorhaben bezugsfertig sein

- Verpflichtung zur Selbstnutzung: Ab Bezugsfertigkeit muss das Wohnhaus 5 Jahre selbst genutzt werden. Ein Weiterverkauf bzw. eine Vermietung ist außer bei wichtigem Grund nicht erlaubt.

Bei Zuwiderhandlungen gegen diese Verpflichtungen ist die Stadt Philippsburg berechtigt, das Grundstück zurückzuverlangen. Die Kosten für die Rückabwicklung des Kaufvertrags trägt der Käufer.


Klarstellung:

Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung eines Grundstücks kann aus diesen Richtlinien nicht hergeleitet werden. Der Gemeinderat kann in begründeten Fällen von diesen Vergaberichtlinien abweichen, wenn dies im städtischen Interesse liegt.

Auskünfte zum Angebotsverfahren erteilt:

Herr Gilliar , Fachdienst 10:
Tel. Nr. 07256/87 135, E-Mail: claus.gilliar@philippsburg.de

Auskünfte zu baurechtlichen Fragen erteilt:

Frau Pilz-Hailer, Fachdienst 30:
Tel. Nr. 07256/87 157, E-Mail: gudrun.pilz-hailer@philippsburg.de

Der Bebauungsplan ist auf der Homepage unter "Umwelt und Bauen" hinterlegt.


Übersichtsplan

Bewerbungsbogen

Vergabe Nr. 2 - Flst. Nr. 3331 (Mehrfamilienhaus) im Baugebiet Erlenwiesen II,III

Richtlinien für die separate Vergabe des Grundstücks Flst. Nr. 3331 (Mehrfamilienhaus) im Baugebiet „Erlenwiesen II,III“ in Philippsburg

Die Stadt Philippsburg vergibt im Baugebiet "Erlenwiesen II,III" folgendes Grundstück in einem separaten Höchstgebotsverfahren:

- Flst. 3331, Helmut-Schmidt-Str. 3 mit 865 m²

 


I. Bewerberkreis

Dieses Grundstück muss lt. Bebauungsplan mit einem Mehrfamilienhaus in offener Bauweise mit zwingend 3 Vollgeschossen und maximal zulässigen 7 Wohneinheiten bebaut werden.

Die Vergabe soll deshalb an einen Bauträger bzw. eine Baufirma erfolgen.

Pro Bieter darf nur ein Gebot abgegeben werden. 

Sollten begründete Zweifel an der Fähigkeit eines Bieters bestehen, die Bauverpflichtung zu erfüllen, kann die Vergabe an den nächstniedrigeren Bieter erfolgen.


II. Mindestgebot

Das Mindestgebot liegt bei 375,-- Euro pro Quadratmeter (incl. Erschließungskosten).


III. Vergabe nach Höchstgebot

Derjenige Bieter, der das höchste Gebot pro Quadratmeter abgibt, erhält den Zuschlag. Bei gleich hohen Geboten entscheidet das Los.


IV. Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung muss bis zum 25. August 2019 bei der Stadt Philippsburg - Liegenschaftsverwaltung -, Rote-Tor-Str. 6-10, 76661 Philippsburg in Schriftform (keine E-Mail) eingegangen sein.

Die Bewerbung ist in einem fest verschlossenen Umschlag mit folgenden Muss-Angaben einzureichen:

1. Vollständiger Vor- und Zuname bzw. Firmennahmen, evtl. Geb. Datum, Adresse, Tel. Nr und E-Mail Adresse (falls vorhanden)
2. Mindestangebot pro Quadratmeter in Euro
3. Eigenhändige Unterschrift (bei Firmen des Vertretungsberechtigten)

Der Bewerbung muss eindeutig identifizierbar sein.

Der verschlossene Umschlag ist mit der Aufschrift "Vergabe Nr. 2 - Erlenwiesen II,III" einzureichen.

Es wird empfohlen, den auf der Homepage der Stadt Philippsburg hinterlegten Bewerbungsvordruck zu verwenden. Der Vordruck kann auch im Rathaus Zimmer 113 abgeholt werden und ausgefüllt in einem fest verschlossenen Umschlag abgegeben werden.

Fehlende Angaben und Bewerbungen in einem offenen oder durchsichtigen Umschlag führen zum Ausschluss des Bewerbers.


V. Vertragsbedingungen

Folgende Verpflichtungen des Käufers werden in dem notariellen Kaufvertrag aufgenommen und grundbuchrechtlich abgesichert:

- Bauverpflichtung: Binnen 3 Jahren ab Kaufvertragsdatum muss das Bauvorhaben vollendet sein und die Wohneinheiten zum Verkauf angeboten werden.

Bei Zuwiderhandlungen gegen diese Verpflichtungen ist die Stadt Philippsburg berechtigt, das Grundstück zurückzuverlangen. Die Kosten für die Rückabwicklung des Kaufvertrags trägt der Käufer.


Klarstellung:

Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung des Grundstücks kann aus diesen Richtlinien nicht hergeleitet werden. Der Gemeinderat kann in begründeten Fällen von diesen Vergaberichtlinien abweichen, wenn dies im städtischen Interesse liegt.

Auskünfte zum Angebotsverfahren erteilt:

Herr Gilliar , Fachdienst 10:
Tel. Nr. 07256/87 135, E-Mail: claus.gilliar@philippsburg.de

Auskünfte zu baurechtlichen Fragen erteilt:

Frau Pilz-Hailer, Fachdienst 30:
Tel. Nr. 07256/87 157, E-Mail: gudrun.pilz-hailer@philippsburg.de

Der Bebauungsplan ist auf der Homepage unter "Umwelt und Bauen" hinterlegt.


Übersichtsplan

Bewerbungsbogen

Vergabe Nr. 3 - Flst. Nr. 3333 bis 3340 - als Gesamtpaket - im Baugebiet Erlenwiesen II,III

Richtlinien für die separate Vergabe der Grundstücke Flst. Nr. 3333 bis 3340 - als Gesamtpaket - im Baugebiet „Erlenwiesen II,III“

Die Stadt Philippsburg vergibt im Baugebiet "Erlenwiesen II,III" folgende Grundstücke als Gesamtpaket, d.h. nur im Ganzen, in einem separaten Höchstgebotsverfahren:

- Flst. 3333, Helmut-Kohl-Str. 2 mit 304 m²

- Flst. 3334, Helmut-Kohl-Str. 4 mit 273 m²

- Flst. 3335, Helmut-Kohl-Str. 6 mit 273 m²

- Flst. 3336, Helmut-Kohl-Str. 8 mit 273 m²

- Flst. 3337, Helmut-Kohl-Str. 10 mit 273 m²

- Flst. 3338, Helmut-Kohl-Str. 12 mit 271 m²

- Flst. 3339, Helmut-Kohl-Str. 14 mit 270 m²

- Flst. 3340, Helmut-Kohl-Str. 16 mit 317 m²

Insgesamt: 2.254 m²


I. Bewerberkreis

Lt. Bebauungsplan sind diese Grundstücke zwingend mit Einzel- oder Doppelhäusern in offener Bauweise zu bebauen.

Die Vergabe erfolgt deshalb ausschließlich an einen Bauträger bzw. eine Baufirma als Gesamtpaket, d.h. dass alle Grundstücke nur zusammen erworben werden können.

Nach Fertigstellung müssen die Wohnhäuser zum Verkauf angeboten werden.

Pro Bieter darf nur ein Gebot abgegeben werden.

Sollten begründete Zweifel an der Fähigkeit eines Bieters bestehen, die Bauverpflichtung zu erfüllen, kann die Vergabe an den nächstniedrigeren Bieter erfolgen.


II. Mindestgebot

Das Mindestgebot liegt bei 250,-- Euro pro Quadratmeter (incl. Erschließungskosten).


III. Vergabe nach Höchstgebot

Derjenige Bieter, der das höchste Gebot pro Quadratmeter abgibt, erhält den Zuschlag für alle genannten Grundstücke. Der angebotene Quadratmeterpreis gilt für sämtliche 8 Grundstücke.

Bei gleich hohen Geboten entscheidet das Los.


IV. Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung muss bis zum 25. August 2019 bei der Stadt Philippsburg - Liegenschaftsverwaltung -, Rote-Tor-Str. 6-10, 76661 Philippsburg in Schriftform (keine E-Mail) eingegangen sein.

Die Bewerbung ist in einem fest verschlossenen Umschlag mit folgenden Muss-Angaben einzureichen:

1. Vollständiger Firmennahmen, evtl. Geb. Datum, Adresse, Tel. Nr und E-Mail Adresse (falls vorhanden)
2. Mindestangebot pro Quadratmeter in Euro, der für alle angebotenen Grundstücke gilt
3. Eigenhändige Unterschrift des Vertretungsberechtigten

Der Bewerbung muss eindeutig identifizierbar sein.

Der verschlossene Umschlag ist mit der Aufschrift "Vergabe Nr. 3 - Erlenwiesen II,III" einzureichen.

Es wird empfohlen, den auf der Homepage der Stadt Philippsburg hinterlegten Bewerbungsvordruck zu verwenden. Der Vordruck kann auch im Rathaus Zimmer 113 abgeholt werden und ausgefüllt in einem fest verschlossenen Umschlag abgegeben werden.

Fehlende Angaben und Bewerbungen in einem offenen oder durchsichtigen Umschlag führen zum Ausschluss des Bewerbers.


V. Vertragsbedingungen

Folgende Verpflichtungen des Käufers werden in dem notariellen Kaufvertrag aufgenommen und grundbuchrechtlich abgesichert:

- Bauverpflichtung: Binnen 4 Jahren ab Kaufvertragsdatum müssen die Bauvorhaben vollendet sein und die Wohnhäuser zum Verkauf angeboten werden.

Bei Zuwiderhandlungen gegen diese Verpflichtungen ist die Stadt Philippsburg berechtigt, das Grundstück zurückzuverlangen. Die Kosten für die Rückabwicklung des Kaufvertrags trägt der Käufer.


Klarstellung:

Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung der Grundstücke kann aus diesen Richtlinien nicht hergeleitet werden. Der Gemeinderat kann in begründeten Fällen von diesen Vergaberichtlinien abweichen, wenn dies im städtischen Interesse liegt.

Auskünfte zum Angebotsverfahren erteilt:

Herr Gilliar , Fachdienst 10:
Tel. Nr. 07256/87 135, E-Mail: claus.gilliar@philippsburg.de

Auskünfte zu baurechtlichen Fragen erteilt:

Frau Pilz-Hailer, Fachdienst 30:
Tel. Nr. 07256/87 157, E-Mail: gudrun.pilz-hailer@philippsburg.de

Der Bebauungsplan ist auf der Homepage unter "Umwelt und Bauen" hinterlegt.


Übersichtsplan

Bewerbungsbogen